Geschirrspüler

Strom sparen beim Spülen

geschirrspülerIn sehr vielen Haushalten gibt es mittlerweile Geschirrspüler. Wenn ein Geschirrspüler effizient eingesetzt wird, verbraucht ein Geschirrspüler auch weniger Wasser und weniger Energie, als wenn von Hand gespült wird.

Effizient genutzt werden Geschirrspülmaschinen jedoch nur selten. So wird häufig immer das selbe Spülprogramm eingestellt, egal ob das Geschirr stark oder weniger stark verschmutzt ist. Zudem werden Geschirrspüler oftmals nicht völlig beladen und somit Ressourcen verschwendet.

Effiziente und somit auch sparsame Nutzung einer Spülmaschine bedeutet aber, dass man zum einen die individuellen Einstellungen des Gerätes auch nutzt, indem man ein Programm wählt, dass der jeweiligen Aufgabe angepaßt ist, und zum anderen über eine volle Beladung auch die komplette Kapazität der Spülmaschine nutzt.

Grundsätzlich sollte man eine nicht voll beladene Spülmaschine nur in Ausnahmefällen nutzen. Bei der Wahl des Spülprogrammes sollte man je nach dem Grad der Verschmutzung des Geschirrs immer das Programm wählen, dass die jeweilige Aufgabe meistert. Zur Sicherheit immer ein Vollprogramm mit langer Spüldauer und hoher Wassertemperatur zu wählen, ist oftmals nicht nötig und verbraucht nur unnötig Ressourcen.

Wenn man o. g. Hinweise konsequent umsetzt ist im Vergleich zur üblichen, eher verschwenderischen, Nutzung einer Spülmaschine eine Einsparung von bis zu 20% hinsichtlich des Stromverbrauches möglich.

Zu einer noch höheren Einsparung kann man gelangen, wenn man die Spülmaschine an einem Warmwasseranschluß anschließt, denn ein sehr großer Teil der elektrischen Energie wird für die Erwärmung des Wassers benötigt. Da moderne Heizungsanlagen Wasser mittels fossiler Energieträger (z. B. Erdgas) sehr viel kostengünstiger erwärmen können, als dies über Strom möglich ist, liegt hier ein erhebliches Sparpotential.

Wer eine moderne Heizungsanlage hat und somit ständig warmes Wasser zur Verfügung hat, sollte überlegen, ob er seine Geschirrspülmaschine nicht durch einen Fachmann oder einen geübten Heimwerker an eine Warmwasserleitung anschließen läßt. Dies ist bei den meisten Geschirrspülmaschinen machbar und der Aufwand und die Kosten für eine solche Maßname sind nicht sonderlich hoch.

Da man über eine effiziente Nutzung der Maschinen und ggf. dem Anschließen an einem Warmwasseranschluß die Stromkosten fast um die Hälfte senken kann, lohnt sich dieses vor allem bei Haushalten mit mehreren Personen, da in diesen Haushalten die Spülmaschine naturgemäß sehr häufig zum Einsatz kommt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie lesen: Stromspartipps.net » Geschirrspüler