Kernkraftwerk

Stromerzeugung mittels Kernkraftwerken

KernkraftwerkEine hoher Anteil des elektrischen Stromes wird in Deutschland mittels Kernkraftwerken erzeugt.

Die prinzipielle Funktionsweise eines Kernkraftwerkes beruht auf der Spaltung von Atomkernen, bei der eine große Menge an Energie frei wird. Diese Energie wird genutzt, um ein Kühlmedium zu verdampfen und mit diesem Dampf Turbinen zur Gewinnung des elektrischen Stromes anzutreiben.

Die Kernspaltung selber wird induziert, indem man die Atomkerne von instabilen Isotopen, der Elemente Uran, Thorium, oder Plutonium durch das Eindringen eines Neutrons einer geringen Aktivierungsenergie aussetzt, die zur Spaltung der Atomkerne führt. Bei dieser Kernspaltung werden als Spaltprodukt auch wieder Neutronen freigesetzt, welche die Kernspaltung weiterer Isotope induzieren können und es kommt somit zu einer Kettenreaktion.

Als Kühlmedium wird im Normalfall Wasser genutzt, es kommen jedoch bei einigen Kraftwerkstypen auch Medien, wie zum Beispiel Helium oder Kohlendioxid zum Einsatz.

Vorteile von Kernkraftwerken
Kernkraftwerke können eine große Menge an Energie und somit eine große Menge an Strom liefern. Außerdem fallen im Betrieb von Kernkraftanlagen keine Abgase an, die unsere Umwelt belasten können. So ist die Emission an dem klimaschädlichen Gas Kohlendioxid im Betrieb einer Kernkraftanlage gleich Null.

Nachteile von Kernkraftwerken
Die Nachteile liegen zum Einen im hohen Risikopotential von Kernkraftwerken und zum Anderen in der Problematik bei der Entsorgung der radioaktiven Abfälle.

Das Risikopotential beim Betrieb eines Kernkraftwerkes ist, dass Unfälle verheerende Folgen haben können, wie der Unfall von Tschernobyl im Jahre 1986 deutlich aufgezeigt haben sollte. Da es auch nach diesem Unfall bis in die heutige Zeit hinein, immer wieder Zwischenfälle beim Betrieb von Kernkraftwerken gegeben hat, ist die Sorge viele Menschen wohl berechtigt. Dazu kommt noch, dass der Betrieb von Kernkraftwerken, auch ohne dass Unfälle bekannt werden, einen sehr negativen Effekt auf die Gesundheit der im Umfeld der Anlagen lebenden Menschen hat. So werden im Umfeld von Kernkraftanlagen Erhöhungen der Rate von Erkrankungen an Leukämie in signifikantem Maße festgestellt.

Bezüglich der Entsorgung der radioaktiven Abfälle eines Kernkraftwerkes ist zu bemerken, dass diese Entsorgung vor allem deshalb so problematisch ist, weil diese Abfälle sehr sicher gelagert werden müssen, da sie noch sehr lange Zeit radioaktive Strahlung abgeben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie lesen: Stromspartipps.net » Kernkraftwerk